Haus Schill

Das Haus an der Schillstrasse 36 wurde mehrmals umgestaltet. Ursprungsbau ist das Traufenhaus mit dem markanten, hohen Satteldach. Es stammt aus der Zeit um 1825. Mitte des 19. Jh. wurde es an der Westseite mit einer Attika erweitert. Die Rückseite des Gebäudes erhielt 1891 eine neue neogotische Gestaltung mit einem Backsteinturm. 
Stralsund war zur Kaiserzeit eine Garnisonsstadt, verschiedene Garnisonskommandanten haben hier residiert. 
Der bezaubernde Garten direkt auf der Stadtmauer lädt zum Verweilen und Grillen ein. Lage: in der Altstadt, beim Kniepertor, gegenüber dem Theater. Zu Fuss sind es 1 Minute zum alten Markt, dem Zentrum der Altstadt, und ans Meer, 3 Minuten sind es bis zum Hafen und Ozeaneum.

Schillstrasse
Die Strasse ist nach dem preußischen Offizier Ferdinand von Schill benannt. Er wurde am 6. Januar 1776 in Wilmsdorf bei Dresden geboren und kam am 31. Mai 1809 in Stralsund im Freiheitskampf gegen Napoleon ums Leben.